Bratapfel – Marmelade

Bratapfelmarmelade

Äpfel

Gelierzucker oder normaler Zucker

Etwas brauner Zucker

Mandeln gehackt

Rosinen

Rum

Apfelsaft

Zimt

Zitronen unbehandelt

Butter

Marzipan

Äpfel schälen und klein schneiden, wiegen. In etwas Butter anbraten. Etwas braunen Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Mandeln in Pfanne anrösten und zugeben. Nach Wunsch Rosinen in Wasser oder etwas Rum einlegen und zufügen. Da viele Rosinen nicht mögen, kann man es auch weglassen. Gelierzucker entsprechend der Menge zufügen oder normaler Zucker 1:1 (immer etwas weniger zugeben, da brauner Zucker und Marzipan auch sehr süßt). Ich selber nehme immer etwas weniger normalen Zucker, da ja schon brauner Zucker dabei ist, und lasse die Marmelade etwas länger kochen. Etwas Wasser und Apfelsaft zufügen, nach Belieben ein Schuss Rum. Marzipan hobeln. Die Menge richtet sich etwas nach der Apfelmenge. Ich bin mit Marzipan immer etwas vorsichtig, da es sonst sehr schnell zu süß wird.  Alles erst einmal bei starker Hitze aufkochen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Marmelade nicht anbrennt. Dann bei schwacher Hitze etwas einkochen. Gelierprobe machen. Zitronenschalen und Saft von Zitrone zufügen, damit das Gelieren besser gelingt. Mit Zimt abschmecken, eventuell mit Rum und Marzipan nachwürzen . Nimmt man Gelierzucker, kann man die Zitrone weglassen. Ich selber nehme immer Zitrone, da es etwas die Süße neutralisiert und eine frische Note gibt.

In sterilisierte Gläser füllen und verschließen. Auf Kopf stellen zum Abkühlen.

Eignet sich sehr gut als Geschenk und nist lecker in Naturjogurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.