Lavendel – Kekse

Lavendelkekse

Apart und etwas anderes. Hätte nie gedacht, dass es nicht zu seifig schmeckt. Diese Kekse kamen aber so gut an, dass ich sofort Nachbestellungen bekam. Sie gehen schnell und sind ein tolles Geschenk. Wer Lavendel nicht mag, es funktioniert auch mit getrocknetem Estragon, Rosmarin, Thymian, Fenchelsamen oder geriebenen Ingwer.

 

2 Tl getrocknete Lavendelblüten (zum Verzehr geeignet)

120 g weiche Butter

1 Prise SalzLavendelkekse1

1 Ei

1 Eigelb

100 g Zucker

220g Mehl + Mehl für Arbeitsfläche

100 g geschälte gemahlene Mandeln

1 Päckchen Backpulver

2 EL brauner Zucker

 

Eigelb von 2 Eier mit Zucker schaumig schlagen, Butter, 1 TL Lavendelblüten, Mandeln und Backpulver dazu geben.Mehl dazu sieben, erst 190 g und dann bei Bedarf nach und nach der Rest. Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Darauf achten, dass die ganze Butter gut vermengt ist. In Frischhaltefolie ca. 1 h ins Eisfach legen. Braunen Zucker mit 1 TL Lavendelblüten mischen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig in eine ca. 3-4 cm dicke Wurst verarbeiten. Dazu den Teig in 3 Portionen teilen und in drei Würste rollen. Die Teigwürste in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf Abstände achten, da die Kekse noch auseinandergehen. Kekse mit Eiweiß bestreichen und mit der Mischung aus braunen Zucker und Lavendelblüten bestreuen.

Auf mittlerer Schiene ca. 10-20 Minuten backen, bis Kekse braun sind. Abkühlen lassen.Lavendelkekse2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.