Kartoffel – dippies

Dieses Rezept bekam ich von einer Freundin und habe es nur ein wenig umgewandelt. Seither gehört es zum festen Speiseplan und ist eines meiner Lieblingsrezepte. Wer es vegetarisch mag, ersetzt Speck und Wurst durch Tomaten, Paprika oder was er mag an Gemüse.

Ergibt 12 Muffinförmchen

1 kg Kartoffeln, davon ca. 1/3 Süßkartoffeln (kann man auch weglassen)

2 Frühlingszwiebeln (ersatzweise Schalotten)

1 Ei

Salz, Pfeffer, edelsüßes Paprika,

geriebenen Emmentaler, Bergkäse oder Cheddar

2 Deberziner (ersatzweise Saitenwürstchen oder Mettenden)

6 Speckscheiben

12 Silikonmuffinformen

Öl zum einfetten

Kartoffeln schälen und reiben. Frühlingszwiebeln putzen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Speckscheiben halbieren, Debreziner in Scheiben schneiden.

Kartoffelmasse etwas stehen lassen und dann ausdrücken. Wasser wegschütten. In die Kartoffelmasse Frühlingszwiebeln zufügen. Ei in die Masse geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Etwas geriebenen Käse untermischen.

Muffinförmchen einfetten. Ich nehme Silikonförmchen, da sich die Dippies besser herauslösen lassen. Auf den Boden jeweils ½ Speckscheibe geben. Kartoffelmasse einfüllen und mit Löffel festdrücken. Debrezinerscheiben oben verteilen und etwas eindrücken. Etwas Käse darüberreiben.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf mittlerer Schiene ca. 45-60 Minuten backen. Nach Hälfte der Zeit die Würstchenscheiben mit dem Löffelrücken etwas in Kartoffelmasse drücken.

Törtchen aus Form nehmen und mit Kräuterquark oder Apfelmus servieren. Schmeckt auch kalt sehr gut.

26.3.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.