Meine Oma Baka Margita

Meine Oma Baka Margita

Marga3

Meine Oma Margita war für uns Enkel immer eine richtige und sehr liebevolle Oma. Sie hat für ihre Enkel alles getan, und wir haben sie sehr geliebt. Leider habe ich sie zu selten gesehen. So etwas merkt man oft erst Jahre später. In vielen Lebensbereichen hat sie uns sehr geprägt, nicht nur mit ihren  Familiensinn und mit ihren Kochkünsten. Dies merkt man erst, wenn man älter wird. Sicherlich ist auch meine Oma eine Inspiration und ein Grund für diese Seite. Immer wenn ich backe oder besonders kreativ koche, muss ich an sie denken. Gerne trage ich dann eine ihrer Schürzen. So bleibt siMarga4e für mich unvergessen. Diese Seite soll auch eine Homage und eine Erinnerung an meine baka sein.

Kochen und Backen war ihre Art sich kreativ auszuleben. Sie liebte es Kochsendungen zu sehen, Rezepte aus der Zeitung auszuschneiden und auszuprobieren. Dabei genoß sie es, die Rezepte nach eigenen Ideen abzuwandeln. Auch alte Familienrezepte kochte sie gerne, und gab diese an ihre Kinder und Enkel weiter.

Oft erinnere ich mich an meine Großmutter, wie sie in der Küche mit ihrer Schürze steht oder am Küchentisch sitzt und Zeitung liest. Kochen lernen mussten wir alle bei ihr (Bild rechst lerne ich gerade als Kind Sommersarma)2-28-2012_012

Und unvergessen ist der Satz “ das habe ich hier gelesen, das möchte ich mal ausprobieren“. Wenn ich an meine Großmutter denke, erinnere ich mich immer, wie sie mit dem Rücken den völlig überfüllten Kühlschrank zudrückte. Immer wenn wir kamen, sagte marga1sie „geh mal zum Kühlschrank, da habe ich etwas besonderes für Dich drin“. Es gab bei ihr immer einen Schuhkarton mit Alufolie ausgelegt, in dem kleine Schnitten von Rührkuchen oder Kekse waren. Nie fehlten da die Kakaoschnitten, die sie am liebsten machte. Backen konnte sie  wie kein anderer. Viele der Rezepte, die ich hier vorstelle sind Rezepte, die sie gerne und immer wieder machte, und die wir Enkel liebten.

Bei Familienessen fälltauch heute  oft der Satz, es schmecke wie bei Baka Margita. Von ihr habe ich wahrscheinlich meine Liebe zum Kochen geerbt. Meine Schwester ist sogar der Meinung, dass ich das Omabackgen geerbt habe.  Ihre Rezepte sollen  anregen, diese kleinen kroatischen Kuchen und Kekse nachzubacken,  oder bei der eigenen Oma mal nach Rezepten nachzufragen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!Bakamarga2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.