Gefüllte Paprika ( Ma´s Rezept)

Gefüllte Paprika (nach Ma filana paprika)

ca 6 Personen

1 kg Paprika (ca. 12 Stück, möglichst kleine gelbe und rote Spitzpaprika oder aus dem türkischen Lebensmittehandel kleine grüne, die unten flache sind)

600-700 g gemischtes HackfleischCIMG2635

7 gehäufte EL Reis (Langkorn)

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

Petersilie

Tomatenmark

1 Ei

Salz, Pfeffer, rote Paprika, Chili,

Öl, Mehl

Wasser

Zwiebeln klein würfeln, 2-3 EL zur Seite stellen, Knoblauch klein schneiden, in etwas Öl anschwitzen, Hackfleisch zugeben und scharf anbraten, mit Salz, Paprika, Chili und Pfeffer würzen. Reis zufügen und kurz mit anbraten. Topf vom Herd nehmen und kleingehackte Petersilie zufügen, ein Ei zufügen und alles gut vermischen. Viele braten das Hackfleisch nicht vorher an.  Meine Mutter machte das immer aus hygienischen Gründen und da man es besser und würziger abschmecken kann. Außerdem wird nachher die Füllung lockerer.

Paprika waschen und entkernen. Hackfleischgemisch mit Löffel in Paprika füllen, mit Finger festdrücken und Hackfleisch bis ca. 0, 5 cm vom Rand fest reinstopfen (darauf achten, dass Paprika nicht platzt).CIMG2636

Gefüllte Paprika mit Öffnung nach oben in Topf schichten. Topf so wählen, dass alle Paprika dicht stehen und nicht umkippen können. 2 l heißes Wasser aus dem Wasserkocher zufügen und ca. 1 Tube Tomatenmark in die Flüssigkeit zugeben. Auf die Paprika einen umgedrehten Teller legen (Druck) und Topfdeckel drauf. CIMG2640

 

Bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 1 h köcheln. Ab und zu Topf leicht rütteln bzw. leicht drehen und schwenken auf der Herdplatte , damit die Paprika unten nicht anbrennt.

Zwiebeln anbraten und Mehlschwitze machen. Paprika, Salz und etwas Tomatenmark zufügen. Mit kleinen Löffel seitlich in den Topf geben. Topf leicht von rechts nach links drehen/ schwenken, damit sich alles vermischt und ca. 3-5 Min köcheln lassen. Servieren!

Dazu passen gut gekochte Kartoffeln oder Kartoffelpüree oder frisches Brot.

Übrige Paprika lassen sich gut einfrieren oder am nächsten Tag aufwärmen, dann schmecken sie noch besser.

CIMG2643

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.